Startseite: Blog Tec-Trends > Anleitung > Computer zu langsam? Anleitung, Tipps und Tricks zur Beschleunigung!

Computer zu langsam? Anleitung, Tipps und Tricks zur Beschleunigung!

Windows 7 defragmentieren, Datenträger bereinigen, Programmstart optimieren. Windows beschleunigen und schneller arbeiten. Mit diesen Tricks machen Sie Ihren PC wieder flott.

Für viele ist der heimische Computer nur ein Werkzeug, um im Internet zu surfen, bei Facebook Nachrichten auszutauschen oder um mit Freunden über Skype zu telefonieren. Doch ein PC muss auch gewartet werden, da er sonst immer langsamer wird.

Der Grund: die Festplatte wird zugemüllt, Programmteile auf der Festplatte zerstreut und der Programmstart immer voller. Räumen Sie auf und Ihr Computer wird es mit mehr Geschwindigkeit danken – egal ob normale Festplatte oder SSD.

PC Start dauert immer länger – früher ging das viel schneller

Ein frisch aufgesetztes System startet schnell und ohne Probleme. Je mehr Programme und Daten Sie installieren, desto langsamer wird das System. Durch den Autostart werden zum Beispiel viele Programme direkt beim Windowsstart ausgeführt, dies bremst und kostet wertvolle Zeit. Die Festplatte ist mit alten Dateifragmenten zugepflastert und  bis oben hin voll? So Räumen Sie Ihren PC aus!

Programmstart überprüfen und säubern

Installieren Sie neue Software, wird diese meinst auch in dem sogenannten Systemstart gesteckt. Die Konsequenz: Programme starten direkt beim PC Start, obwohl diese nicht benötigt werden. So überprüfen und optimieren Sie den Systemstart.

  1. Öffnen Sie die Startleiste und geben Sie ins Suchfeld „msconfig“ ein und drücken Sie Enter.

    PC beschleunigen - Systemkonfiguration

    PC beschleunigen – Systemkonfiguration

  2. Klicken Sie auf „Systemstart“ und entfernen Sie die Programme, die Sie bei Systemstart nicht benötigen.

    PC beschleunigen - Systemstart

    PC beschleunigen – Systemstart

  3. Über „Hersteller“, „Befehl“ und Speicherort können Sie nachvollziehen, um was für Programme es sich handelt. Drücken Sie zum Abschluss „Übernehmen“ und „OK“.

Hinweis:

Deaktivieren Sie nur Programme, die Sie zuordnen können. Virenscanner, andere Sicherheitstools und Windowsprogramme sollten nicht deaktiviert werden. In meinem Falle habe ich z.B. Programme wie

  • Deamon Tools
  • Dropbox
  • Samsung Kies
  • ExpertTool
  • Adobe Acrobat

deaktiviert. Diese Programme benötige ich nur selten und brauche Sie daher nicht beim Systemstart.

 

Festplatte voll? Datenträger Bereinigung durchführen!

Windows neigt dazu, die Festplatte mit vielen unnützen Daten zuzumülen. Dazu zählen zum Beispiel temporäre Internetdateien, der Papierkorb oder Windows Fehlerberichterstattungen. Wenn Ihre Festplatte voll ist, überprüfen Sie, ob eine Bereinigung von unnützen Dateien erfolgen kann.

  1.  Öffnen Sie den Bereich „Computer“

    Festplatten1

    Computer beschleunigen – Computerübersicht

  2. Klicken Sie mit Rechtsklick auf die Partition, die Bereinigt werden soll. Klicken Sie weiterhin auf „Eigenschaften“.

    Computer beschleunigen - Eigenschaften von lokaler Datenträger

    Computer beschleunigen – Eigenschaften von lokaler Datenträger

  3. Klicken Sie nun auf „Bereinigen“ und Windows erstellt eine Liste von Dateien, die Bereinigt werden können.
    Computer beschleunigen - Datenträgerbereinigung

    Computer beschleunigen – Datenträgerbereinigung

Hinweis:

Auch hier gilt: Löschen Sie nur Dateien, die Sie auch zuordnen können. Dazu zählen zum Beispiel temporäre Internetdateien, der Papierkorb und Windows Fehlerberichte. In meinem Fall werden allein durch temporäre Dateien ca. 8,24 GB an Festplattenspeicher besetzt. Eine Reinigung hat hier also große Auswirkungen und Erfolg. Sie sehen also, eine regelmäßige Reinigung kann Ihnen helfen, Platz auf Ihrer Festplatte zu erhalten.

 

Festplatte defragmentieren – Teil für Teil zusammensetzen

Wenn Sie ein Programm auf Ihrer Festplatte installieren, wird dieses in Datenblöcken auf die Festplatte geschrieben. Ziel ist es dabei die Datenblöcke so zu schreiben, dass Sie nach Möglichkeit hintereinander liegen um einen schnellen Zugriff des Festplattenkopfes zu erhalten. Sind Datenblöcke getrennt, muss der Festplattenkopf sich bewegen und erst Datenblöcke „suchen“.

Je weiter die Blöcke verteilt sind, umso länger dauert dieser Vorgang. Durch Löschung und Verschiebung von Dateien und Programmen, entstehen Lücken zwischen einzelnen Datenblöcken.

Installieren Sie nun neue Dateien oder Programme kann es vorkommen, dass ein Programm nicht mehr hintereinander mit Datenblöcken installiert wird. Mit einer Defragemtierung können Sie Datenblöcke umschreiben und neu anordnen lassen. Somit wird der Zugriff auf Ihre Festplatte wieder schneller und die gefühlte Geschwindigkeit Ihres PCs steigt.

      1. Öffnen Sie den Bereich „Computer“

        Festplatten1

        Computer beschleunigen – Computerübersicht

      2. Klicken Sie mit Rechtsklick auf die Partition, die Defragmentiert werden soll. Klicken Sie weiterhin auf „Eigenschaften“.

        Computer beschleunigen - Eigenschaften von lokaler Datenträger

        Computer beschleunigen – Eigenschaften von lokaler Datenträger

      3. Klicken Sie im oberen Bereich auf „Tools“ und wählen Sie „Jetzt defragmentieren“.

        Computer beschleunigen - Defragmentierung

        Computer beschleunigen – Defragmentierung

      4. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie eine Übersicht Ihrer Festplatten und Partitionen erhalten. Wählen Sie aus, welche Partition Sie defragmentieren möchten und klicken Sie auch „Datenträger defragmentieren“.

        Computer beschleunigen - Defragmentierung starten

        Computer beschleunigen – Defragmentierung starten

      5. Windows startet nun mit einer Analyse der Partition und prüft, ob Dateien defragmentiert werden können. Danach startet die Defragmentierung der Partition.

Sie können für eine regelmäßige Defragmentierung auch einen Zeitplan erstellen, dies tun Sie über den Button „Zeitplan konfigurieren“

Computer beschleunigen - Zeitplan erstellen

Computer beschleunigen – Zeitplan erstellen

Hinweis:

Eine Defragmentierung sollte regelmäßig durchgeführt werden, um das System zu optimieren.

Fazit:

Mit Windowsboardmittel lässt sich Ihr PC beschleunigen. Dabei ist es wichtig, diese Maßnahmen regelmäßig durchzuführen. Mit ein bisschen Aufwand erhalten Sie optimale Ergebnisse und ein schnelleres System. Und das beste daran, Sie müssen kein Geld für teure Programme und Analyse-Tools ausgeben.

(Änderungen an Systemeinstellungen und Löschung von Dateien geschieht auf eigene Gefahr, ich übernehme keine Verantwortung für zerstörte Windowssysteme und gelöschte Inhalte. Bitte führen Sie dies nur durch, wenn Sie entsprechende Erfahrungen im Umgang mit Windows haben.)

 

 

2 Kommentare

  1. Super hilfreiche Tipps um die meisten Probleme selbst zu lösen. Vielen Dank für den interessanten Artikel.
    Mit besten Grüßen,
    Hans von https://www.sus-its.de

  2. Danke schön für die Tipps!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.