Startseite: Blog Tec-Trends > Digital Business > Die Bedeutung der SSL-Verschlüsselung für die Sicherheit im Internet

Die Bedeutung der SSL-Verschlüsselung für die Sicherheit im Internet

Sicherheit beim Browsen, Shoppen oder Spielen im Internet ist das A und O. Seriöse Online Anbieter, wie sie beispielsweise unter der Adresse casinobernie.com/de/casino/seriose zu finden sind, verwenden grundsätzlich eine SSL-Verschlüsselung. Was es mit dieser Verschlüsselungsmethode auf sich hat und warum SSL im World Wide Web so wichtig ist, wird nachfolgend erläutert.

Marc Bruxelle/shutterstock.com

Was genau ist eine SSL-Verschlüsselung?

SSL steht für „Secure Socket Layer“. Es handelt sich um eine Technologie, die eine verschlüsselte Verbindung zwischen einem Webserver und einem Browser herstellt. Es wird sichergestellt, dass die übertragenen Daten zwischen dem Nutzer und der Webseite privat bleiben. SSL-Zertifikate werden von spezialisierten Anbietern wie Comodo, GeoTrust, RapidSSL und Thawte ausgestellt.

Wer verschlüsselte Daten auf einer Webseite ohne SSL eingibt, macht sich zu einem leichten Ziel für Hacker. Ungeschützte Webseiten sind ein bevorzugtes Ziel von Cyberkriminellen, die versuchen, an die persönlichen Informationen der Nutzer zu gelangen. Besonders haben es die Kriminellen dabei auf die Zahlungsinformationen (Kreditkartennummern etc.) der Nutzer abgesehen.

An die Daten der Internetnutzer zu gelangen, ist einfacher, als es scheint. Die häufigste Form des Datendiebstahls ist das Platzieren eines Abhörprogramms auf einem Server. Sobald der Nutzer seine Daten eingibt, werden diese abgegriffen und an den Rechner des Cyberkriminellen gesendet. Das Programm arbeitet unbemerkt im Hintergrund und greift jegliche Daten ab, die von den Nutzern auf der jeweiligen Seite eingegeben werden.

Die Datensicherheit als Auswahlkriterium

Die Datensicherheit stellt beim alltäglichen Gebrauch des Internets eines der wichtigsten Kriterien dar. Schließlich möchte jeder sichergehen, dass seine persönlichen Informationen nicht in falsche Hände gelangen. Dies ist nachvollziehbar, da auf einem Großteil von Webseiten zahlreiche persönliche Daten übermittelt werden. Schon bei der Anmeldung müssen zukünftige Nutzer oftmals ihre Adresse, ihr Geburtsdatum und viele weitere Daten angeben. Andernfalls bleibt der Zugang zu vielen Angeboten verweigert.

Es sollte auch nicht vergessen werden, dass auf vielen Seiten des Internets regelmäßig Zahlungen getätigt werden. Zwar ist der Zugriff auf Informationen meist kostenlos, jedoch ist der Erwerb von Produkten oder Unterhaltungsangeboten mehrheitlich mit der Angabe persönlicher Zahlungsdaten verbunden. Dabei stehen oft verschiedene Zahlungsmethoden wie Kreditkarten, Instant Banking und E-Wallets (z.B. Skrill oder Neteller) zur Verfügung.

Eine SSL-Verschlüsselung sorgt dafür, dass die übermittelten Daten abhörsicher sind und nicht in die Hände von Cyberkriminellen fallen. Die Datenpakete werden bereits vor dem Absenden verschlüsselt und erst auf der Empfängerseite wieder entschlüsselt. So haben Datendiebe keine Möglichkeit, persönliche Informationen zu stehlen.

Ohne SSL-Verschlüsselung weniger Kunden

Es ist schwer vorstellbar, dass eine Webseite ohne SSL-Verschlüsselung hohe Umsätze wird machen können. Denn legen nicht alle Internetnutzer größten Wert darauf, dass die Webseiten der Anbieter und somit die eigenen Daten rundum abgesichert sind? Das Vorhandensein einer SSL-Verschlüsselung ist heutzutage ein Mindeststandard, den alle Interntseiten, auf denen persönliche Daten eingegeben werden, erfüllen müssen.

Insbesondere der starke Wettbewerb in vielen Branchen zwingt Internetanbieter dazu, mit einer SSL-Verschlüsselung zu arbeiten. Niemand kann es sich leisten, dass die Daten der Nutzer in die Hände von Kriminellen geraten. Zu groß ist die Gefahr, auf einschlägigen Webseiten mit negativen Bewertungen überschüttet zu werden und sich im schlimmsten Fall vor Gericht wegen unzureichendem Datenschutz verantworten zu müssen. Ist der Ruf erst einmal ruiniert, ist es äußerst schwierig, das Vertrauen der Konsumenten im World Wide Web zurückzugewinnen.

Ob eine gewisse Webseite eine SSL-Verschlüsselung einsetzt oder nicht, lässt sich leicht überprüfen. Beim Laden der Seite erscheint links neben der Adressleiste ein Schloss-Symbol. Per Klick kann der Nutzer Informationen zum Zertifikat und zum Betreiber der Seite abrufen. Besonders sichere Seiten werden durch eine grüne Browserleiste gekennzeichnet, was vergleichsweise jedoch eher selten vorkommt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.