Startseite: Blog Tec-Trends > Hardware>Tipps & Tricks > Tank oder Patrone – günstig drucken in den eigenen vier Wänden

Tank oder Patrone – günstig drucken in den eigenen vier Wänden

Günstig drucken mit nachfüllbaren Tanks oder mit klassischen Patronen? Welche Möglichkeiten gibt es, um Druckpatronen nachzufüllen und Kosten zu senken? Eine Übersicht findet Ihr hier.

Ich sehe schwarz…

Immer wenn man den Drucker benutzen will ist gefühlt die Patrone alle und man bekommt eine Fehlermeldung und solle doch die Patrone wechseln – immer! Ich weiß nicht ob es nur mir so geht oder ob Ihr dieses Phänomen auch kennt. Da kommt natürlich hinzu, dass einige Drucker ja extrem zickig sind und auch den Dienst verweigern, wenn die bunte Patrone leer ist, man jedoch eigentlich nur schwarz drucken möchte. Egal ob Multifunktionsdrucker oder einfaches Gerät, Drucker kosten manchmal Nerven und ordentlich Geld. Damit Nerven und Geldbeutel geschont werden schaue ich heute mal auf die Möglichkeit, Drucker bzw. Patronen nachzufüllen.

Ecotank sei Dank

Epson hat ein Druckersystem entwickelt, wo im Drucker anstatt klassischer Patronen Tanks verbaut sind. Diese Tanks kann man mit einer Flasche Tinte selbst nachfüllen. Epson verspricht dadurch geringere Folgekosten, da die nachfüllbare Tinte günstiger ist als eine Patrone. Das Befüllen ist dabei simpel und einfach. Die schwarze Flasche passt nur auf den schwarzen Tank und die Tinte fängt erst an zu laufen, wenn die Flasche korrekt aufgesetzt wurde. Den günstigen Druckkosten steht allerdings auch eine teurere Anschaffung gegenüber, so dass man sich vorab mal durchrechnen sollte, ob ein Drucker mit nachfüllbaren Tanks für einen Sinn macht. Sicherlich sind diese Geräte eher für Leute geeignet, die öfter und viel drucken. Ecotank Geräte fangen bei ca. 180 € an, wohingegen „einfache“ Drucker bereits ab 60-70 € erhältlich sind.

Originalpatrone von HP

Selbst Hand anlegen

Wer sich nicht von seinem alten Drucker trennen möchte und trotzdem Geld sparen will kann in Patronen investieren, die man selbst nachfüllen kann. Dafür gibt es im Internet mehrere Anbieter, die entsprechendes Zubehör anbieten. Dieses Vorgehen ist jedoch mit einigen Aufwand verbunden, da teilweise die alten Patronen ein Loch erhalten müssen, um dann nachgefüllt zu werden. Ob dieser Aufwand wirklich sinnvoll ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Je nach Art und Weise lässt sich hier aber auch ordentlich Geld sparen.

Original oder nachgefüllt?

An der Stelle eine Empfehlung abzugeben, ist nicht so ganz einfach. Je nach „Drucktyp“ sollte man sich überlegen, ob eine Anschaffung eines nachfüllbaren Systems Sinn macht. Wer jedoch den Drucker nur alle zwei Monate benutzt, wird sicherlich nicht sparen. Vieldrucker oder Kleinbetriebe hingegen können mit einem nachfüllbaren Tank sparen. Für „Wenigdrucker“ kann das eigenständige Nachfüllen von Patronen eine Alternative sein, wenn einem der Aufwand nicht zu hoch ist und der eigene Drucker dies zulässt. Scheut man den Aufwand, kann man ja immer noch zur klassischen Originalpatrone greifen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.