Startseite: Blog Tec-Trends > Tipps & Tricks > Keine Internetverbindung – was kann man tun?

Keine Internetverbindung – was kann man tun?

Keine Internetverbindung trotz Anschluss via Kabel oder Wlan. Was kann man unternehmen, um eine fehlerhafte Verbindung zu überprüfen und wiederherzustellen? Hinweise und Tipps gibt es hier.

Did you turn it off and on again?

Eine fehlerhafte Internetverbindung kann schnell graue Haare verursachen oder sogar für deren Ausfall sorgen. In Zeiten wo immer mehr Geräte miteinander verbunden sind und uns den Alltag erleichtern, ist ein Ausfall des heimischen Netzwerkes quasi der Super-GAU. Denn egal ob über Wlan, mit dem Kabel oder über Powerline, ohne bestehende Netzwerkverbindung gehts nicht ins Internet.

Falls es doch zum schlimmsten aller Fälle gekommen ist, kann man meist selbst Hand anlegen und die Probleme wieder lösen. Was genau man unternehmen kann, wenn das heimische Netzwerk streikt, erfahrt ihr in den folgenden Ratschlägen.

Kabelverbindung prüfen

Es klingt trivial und doch ist es einer der häufigsten Gründe für eine fehlerhafte Netzwerkverbindung. Ein Kabel wurde ausversehen aus dem Router gezogen (z.B. mit den Füßen unterm Schreibtisch) oder steckt nicht mehr richtig in der Netzwerkkarte. Überprüft daher zuerst den korrekten Sitz aller Kabel und zieht diese gegebenenfalls einmal aus der Dose und steckt sie erneut rein. In vielen Fällen kann man damit die Probleme schon lösen. Bei einer Powerline-Verbindung über das Stromnetz kann es auch helfen, die Powerline Adapter aus der Steckdose zu ziehen und neu einzustecken.

Bei einer Wlan-Verbindung Netz und Kennwort überprüfen

Geht man ohne Kabel ins Internet, kann eine fehlerhafte Netzwerkverbindung von einem falschen Netz ausgehen oder kann mit einem geänderten Wlan-Kennwort in Verbindung stehen. Daher sollte im ersten Schritt überprüft werden, ob man mit dem richtigen Netz verbunden ist und ggf. das Kennwort neu eingeben.

Reboot tut gut

Auch dieser Tipp klingt im ersten Moment ziemlich trivial, kann aber manchmal Wunder wirken. Technik kann abstürzen, sich aufhängen oder einfach „einen schlechten Tag“ haben. In diesen Fällen kann es manchmal sehr hilfreich sein, ein Gerät neu zu starten. Im Falle von Netzwerkproblemen betrifft dies zum einen den heimischen Computer oder das Notebook und den Router.

Beim Provider erkundigen

Wenn die oben genannten Tipps keine Verbesserung gebracht haben, bleibt noch der Anruf beim Provider. Bei diesem erfährt man, ob es sich bei den Netzwerkproblemen vielleicht um ein generelles Problem des Providers handelt. Dieser kann euch mitteilen, ob es in euer Straße oder sogar im gesamtem Ort einen Internetausfall gibt. In diesem Fall heißt es leider nur abwarten und hoffen, dass die Probleme schnell behoben werden.

Meine Internetverbindung ist so langsam!

Abschließend möchte ich noch auf eine zu langsame Internetverbindung eingehen. Diese kann ebenso nervig sein wie überhaupt keine Verbindung. Anhand des Vertrages weiß man, welche Internetgeschwindigkeit bei einem anliegen sollte. Die maximal verfügbare DSL-Geschwindigkeit kann man zudem über einen DSL-Verfügbarkeitstest ermitteln. Solltet ihr feststellen das eure Internetgeschwindigkeit nicht schnell genug ist, empfiehlt es sich im ersten Schritt auch einmal den Router neu zu starten. Tritt danach keine Besserung ein, sollte man sich auch beim eigenen Provider erkundigen, ob es eine aktuelle Störung als Grund für die langsame Verbindung gibt.

 

Fazit: Es sind nicht immer die anderen dran Schuld

Internetprobleme können vielschichtig sein, lassen sich aber auch mit den richtigen Tricks und Hinweisen meist selbst lösen. Denn nicht immer ist der Provider dran Schuld, wenn das heimische Netzwerk streikt. In den meisten Fällen kann man sich mit einfachen Handgriffen selbst behelfen und so eine funktionierende Verbindung wiederherstellen. Wenn ihr andere Tricks und Tipps habt die euch geholfen haben, könnt ihr diese gerne in den Kommentaren teilen.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.