Startseite: Blog Tec-Trends > Hardware>Netzwerk > Serverschrank für den Heimbedarf – Ordnung für Switch und Router

Serverschrank für den Heimbedarf – Ordnung für Switch und Router

Passenden Serverschrank für die eigenen vier Wände finden. Kleiner Netzwerkschrank für Hausverkabelung mit Zubehör. Den richtigen Rackschrank für Patchfeld und Switch.

Nicht nur für große Firmen

Wenn man an Serverschränke denkt, kommt man meistens auf große 19 Zoll Monster die oftmals in Firmen verwendet werden. In ihnen sind Server, Switche und teilweise auch unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV) untergebracht. Doch auf für den privaten Haushalt kann ein Serverschrank manchmal sinnvoll sein, um für Ordnung im Abstellraum oder Büro zu sorgen. Dabei wird man sich im eigenen Heim natürlich kein 19 Zoll Schrank hinstellen, sondern eher eine kleinere Lösung suchen. Auch für den Hausneubau können kleine Netzwerkschränke sinnvoll sein, um die Netzwerkverkabelung sauber und ordentlich zu managen.

Ordnung im Hauswirtschaftsraum

Auf der Suche nach einem kleinen Netzwerkschrank bin ich bei www.19power.de fündig geworden. Angeboten werden kleine Schränke im 10-Zoll-Format mit verschiedenen Höheneinheiten (HE). Zudem ist das passende Zubehör ebenfalls mit erhältlich. Passende Patchpanel und Fachböden werden ebenfalls angeboten. Gerade die Fachböden finde ich wichtig, um zum Beispiel einen bereits vorhandenen Switch oder Router mit im Schrank unterzubringen. Für die passende Befestigung an einer Wand kann ebenfalls gesorgt werden. Preislich sind die Schränke attraktiv und auch optisch müssen sie sich nicht verstecken.

Beispiel für Netzwerkschrank | Patchpanel und Einlageböden für Switch

Beispiel für Netzwerkschrank | Patchpanel und Einlageböden für Switche

Tipps und Hinweise für Serverschränke

  • sogenannte „Racks“ (engl. Regal oder Gestell) werden häufig in Rechenzentren verwendet und bieten Platz für Server, Switche und andere Einbauten.
  • Standardmaß für diese Schränke sind genormte 19 Zoll.
  • Der Nutzraum für Serverschränke wird in Höheneinheiten (HE) angegeben.
  • eine HE entspricht dabei 1,75 Zoll, Standard-Racks für Rechenzentren sind ca. 2m hoch und haben Platz für 42 HE.
  • für den Privateinsatz werden oftmal kleinere und raumsparende 10 Zoll Schränke verwendet.
  • diese haben entsprechend weniger HE zur Verfügung
Quelle: Wikipedia.de

Fazit

Serverschränke sind nicht nur für Rechenzentren geeignet, sondern können durchaus sinnvoll auch im eigenen Haus eingesetzt werden. Mit einer Größe von 10 Zoll sind die Schränke platzfreundlich und bieten dennoch genügend Raum für die benötigte Technik. Zudem sind die Schränke (ab ca. 30€) bezahlbar und optisch ansprechend.

Ein Kommentar

  1. Leider ist das nicht der Fall.
    Ein „normal“ User, der seinen Hauptanschluß an der ersten Telefondose hat und dort nun verteilen möchte hat ein Problem.
    Da dies meistens nicht im Keller ist, sollte es auch schön ausschauen. Die Netzwerkschränke sind alle zu tief.
    Ich suche seit Monaten nach einem kleinen Verteiler(Wand)schrank, wo ein kleines Patchpanel mit Multiswitch, so wie der Wandler von Optisch auf Elektrisch/Glasfaser) untergebracht werden kann. Alles zu groß, zu tief zu breit oder häßlich und mit Glastür. Es gibt leiderkeine Auswahl.
    So ein Schränkchen müßte ca. 25-27 cm breit, 10 cm tief und ca 40-45 cm hoch sein. Ein Briefkasten würde evtl. passen, ein Serverschrank passt da überhaupt nicht. Das ist eine Marktlücke, Unverständlich, weil viele Leute ihren Anschluß in der Wohnung und nicht im Keller haben. Die Ansätze sind da, aber auch die par flachen verteiler Schränke sind noch zu breit. Am Ende muß man sich eine Abdeckung selber bauen da der Markt solche Wandschränke leider nicht hergibt. Der TNTboy macht so einen Ansatz, ist aber immernoch zu groß/breit. Zu den Maßen: Breiter muß so ein Schränkchen nicht sein.
    Alles für die verteilung würde bei einer Breite von ca 27cm passen. Den Router ausserhalb. Halte nichts von Routern in Schränken. Laso bleibt nur eine Abdeckung selber bauen und alles auf eine Platte schrauben. Vieleicht gibt es so was ja, ich habe nichts gefunden.
    Im Keller und der Abstellkammer oder in einer Kommode hat man natürlich nicht solche „Sorgen“, aber an der freien Wand ….

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.