Startseite: Blog Tec-Trends > App>Internet > Smartphone-Funktionen automatisieren – dank NFC – Tags einfach und schnell

Smartphone-Funktionen automatisieren – dank NFC – Tags einfach und schnell

Mit NFC- Aufkleber Handy Funktionen automatisch steuern und Alltag erleichtern. Anleitung und Tipps für NFC-Tags. Wlan, Bluetooth, SMS, etc. gemeinsam nur mit einem Befehl ausführen.

Ich war es leid …

Jedes Mal wenn ich lange Strecken Auto fahre heißt es Blootooth anschalten für die Freisprechanlage, W-Lan ausschalten zum Akku sparen, Handy-tonlos stellen, etc. …Mehrere Minuten touche ich auf meinem Smartphone um die Einstellungen zu machen, damit ich das Smarthphone während der Autofahrt nicht benötige. Es hat genervt. Also begab ich mich auf die Suche nach einer Lösung um meinen Handy-Alltag zu erleichtern…und siehe da…für neuere Smartphones, wie zum Beispiel mit meinem Samsung Note3, gibt es Abhilfe mit sogenannten „NFC-Tags“.

Was ist NFC?

NFC steht für „Near Field Communication“ und ist ein Standard für die Datenübertragung per Funk. Mit NFC können Daten in einem Zentimeterbereich von einem Element zu einem anderen drahtlos übertragen werden. NFC ist an sich keine neue Technik, sondern schon seit einiger Zeit in den Technik-Medien publik, insbesondere wird die Technik mit Smartphones in Verbindung gebracht. Denn neuere Modelle wie, Samsung Galaxy S5, Note 3, Windows Phone 8 etc., haben einen NFC-Transmitter verbaut, mit denen eine drahtlose Datenübertragung somit möglich ist. Daten, Steuerungsbefehle, etc. können auf sogenannte NFC-Tags, kleine Aufkleber, programmiert werden und maximal mit einer Geschwindigkeit von 424KByte/s von einem Element zum anderen übertragen werden.

NFC Tags für ein Android Smarthphone

NFC Tags

NFC-Aufkleber selbst, können mit unterschiedlicher Speicherkapazität, bsp. mit 512 Byte, und von unterschiedlichen Herstellern im Internet erworben werden. Ein NFC-Tag besteht aus einer hauchdünnen Metall­antenne und einem Speicher­chip, auf dem die Daten gespeichert werden. Die Informationen werden dem Standardformat NFC Data Exchange Format (NDEF) gespeichert.

NFC Tags - Chip

NFC Tags – Chip

Wie funktioniert NFC in Verbindung mit einem Smartphone?

Ganz einfach – Und zwar gibt es verschiedene Apps mit denen die einzelnen Aufkleber mit einzelnen Steuerungsbefehlen, Daten, bsp. Links, etc. programmiert werden können. Ich habe meine Tags beispielweise mit der App „Trigger“ programmiert. Es ist kein Problem in einem Tag mehrere Befehle zu speichern, die hintereinander ausgeführt werden.

NFC-Tags - App Trigger

NFC-Tags – App Trigger

Im Falle der App „Trigger“ können folgende Aktionen beispielsweise durchgeführt werden:
  • WLAN oder Blootooth ein- und ausschalten
  • installierte Apps starten
  • geplante Task-Aufgaben starten
  • Durchführung von Synchronisationen mit anderen Geräten
  • Klingeltöne oder Weckmodus ändern
  • GPS aktivieren und vieles weitere.

Zusätzlich können Plugins zur App, wie beispielsweise SMS Plugin installiert werden, wodurch sich der Funktionsumfang der App erweitert und Ihnen noch mehr Aktivitäten zur Programmierung der NFC-Tags zur Verfügung stehen.

NFC-Tags - App Trigger Plugins

NFC-Tags – App Trigger Plugins

Um einen Tag zu programmieren müssen Sie folgende Schritte durchführen:
  1. Starten Sie die App und klicken Sie auf „+“ in der rechten oberen Ecke um eine Aufgabe zu erstellen
  2. Wählen Sie aus der Liste „NFC“ aus und klicken Sie auf „Weiter“
  3. Klicken Sie wieder oben in der rechten Ecke auf „+“ um nun die Aktionen auszuwählen, die Sie auf dem Tag programmieren wollen

    NFC Tags - App Trigger Aufgaben

    NFC Tags – App Trigger Aufgaben

  4. Klicken Sie, wenn Sie alle Aktionen ausgewählt haben auf „Weiter“
  5. Sollten Sie nur einseitige Aktionen programmieren wollen gehen weiter zu Schritt 6.
    Sie haben aber auch die Möglichkeit zweiseitige Aktionen, also bsp. Bluetooth an und aus in einem NFC-Tag zu speichern. Dazu müssen Sie einen Umschalter einrichten, mit dem Sie eine zusätzliche Aufgabe erstellen. Mit dieser zweiten Aufgabe wird jedes Mal zwischen den beiden Aufgaben durch Berührung des NFC-Tags gewechselt.Um den Umschalter mit den gegenteiligen Aktionen einzufügen, klicken Sie oben rechts wieder auf das „+“. Wählen Sie die gewünschten (gegenteiligen) Aktionen aus, die bei einer zweiten Berührung des NFC-Tags mit dem Smartphone ausgeführt werden sollen.

    NFC-Tags - App Trigger Aufgaben2

    NFC-Tags – App Trigger Aufgaben 2

  6. Klicken Sie nun auf „Fertig“ und legen das Smartphone auf den NFC-Tag um diesen mit den erstellten Aufgaben zu beschreiben. Warten Sie bis der Schreibvorgang beendet ist.

    NFC-Tags - App Trigger Tag beschreiben

    NFC-Tags – App Trigger Tag beschreiben

    NFC-Tags - App Trigger Tag einsatzbereit

    NFC-Tags – App Trigger Tag einsatzbereit

  7. Nun ist das NFC-Tag einsatzbereit.

Fazit

Mit Hilfe der NFC-Tags können sehr einfach und schnell mehrere Handy-Aktionen vorprogrammiert werden und immer wieder durch Berührung des Smartphones mit dem Tag ausgeführt werden. Ob nun W-LAN und Bluetooth ein- oder ausschalten, eine automatisierte SMS schreiben, jemanden anrufen, ist einfach mit ein oder mehreren Aktionen umsetzbar. Insgesamt hat diese kleine unauffällige Technik meinen Smartphone-Alltag um ein vielfaches erleichtert und angenehmer gemacht. Ich möchte es einfach nicht mehr missen müssen. Für die Zukunft wünsche ich mir eine größere Verbreitung in meinem Umfeld. Warum WLAN-Zugriffe nicht mit NFC-Tags bereitstellen oder flächendeckend mit NFC bezahlen? Einige wenige Anbieter gibt es schon, ich hoffe es werden noch einige folgen.

2 Kommentare

  1. Schöner Beitrag über NFC Tags. Ich persönlich nutze NFC Tags mit Cyanogenmod. Hinter meiner Blende im Autoradio versteckt sich ein NFC Tag. Beim Einsteigen, gleite ich mal schnell mit meinem Handy drüber und schon stellt sich das Handy in das Auto-Profil ein. Bluetooth an, Wifi und GPS an, Lautstärke u.s.w wird alles gemanaged.

    Als weiteren tollen Anwendungszweck nutze ich allerdings die NFC Tags auch als Visitenkarte. Immer wenn jemand sagt „Haste mal deine Nummer“, dann lass ich das Smartphone einfach über meine Geldbörse ziehen und im nu ist mein Kontakt auf dem Handy gespeichert.

    Tolle Sache!

    • Hallo Carsten,

      die Idee mit der Visitenkarte ist in der Tat nicht schlecht.
      Ich verwende NFC jetzt noch zusätzlich als W-LAN Gastzugang für Besucher.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.