Startseite: Blog Tec-Trends > Hardware>Tipps & Tricks > Flagship Killer vs. Samsung Galaxy S5 und Note 3 – der Test

Flagship Killer vs. Samsung Galaxy S5 und Note 3 – der Test

OnePlus One Sandstone Black 64 GB tritt an gegen die Top-Smartphones von Samsung. Ist das OnePlus One wirklich ein Flagship Killer? Drei Geräte im Test mit Benchmark und persönlicher Meinung.

Und in der linken Ecke…

„2014 Flagship Killer“, so wirbt der chinesische Hersteller OnePlus mit seinem OnePlus One. Alles nur leere Worthüllen oder ist da wirklich was dran? Dem will ich mit diesem Artikel auf den Grund gehen und lasse daher das OnePlus One gegen die Flagships von Samsung, dem Samsung Galaxy S5 und dem Samsung Galaxy Note 3, antreten. Ziel ist eine Beurteilung und Prüfung der Aussage „2014 Flagship Killer“ mittels Benchmark und unter Alltagsbedingungen. Vorabinformationen zum OnePlus One habe ich bereits beschrieben. Ein Artikel zum Invite-System und zur Bestellung/Lieferung den OnePlus One sind bereits erschienen.

Ich habe weder die Möglichkeiten noch die Erfahrung eine hochwissenschaftliche Betrachtung durchzuführen. Daher beziehen sich Aussagen und Ergebnisse auf mein Alltagsgeschehen, meine Ansprüche und meine Erfahrungen. Ich versuche objektiv mein Empfinden für alle drei Geräte rüberzubringen und zu bewerten. Kriterien wie z.B. Größe und Gewicht werden benannt aber nicht bewertet, da jeder unterschiedliche Displaygrößen mag und eine Bewertung sehr subjektiv wäre. Fehlende Kartenslots oder ein nicht tauschbarer Akku werden hingegen nachteilig beurteilt. Zudem kann ich nicht auf alle Punkte eingehen und einiges wird eventuell nicht betrachtet werden können. Versteht diesen Beitrag als zusätzliche Entscheidungshilfe und Einblick ins Thema.

Meine Erfahrungen mit den einzelnen Geräten

Vorab ein paar Informationen, ob und wie lange die einzelnen Smartphones bei mir im Einsatz waren. Dem Leser soll bewusst sein, dass nicht jedes Smartphone gleich lange bewertet werden konnte.

OnePlus One: das Gerät ist wenige Tage im Einsatz, wurde jedoch komplett eingerichtet, angepasst und als Alltags-Smartphone verwendet. Dazu gehören entsprechende Apps, Systemeinstellungen und zum Beispiel Verwendung mit meiner LG G Watch Smartwatch.

Samsung Galaxy S5: das Gerät wird von meiner Freundin verwendet. Ich habe einige der folgenden Tests selbst mit dem Gerät durchgeführt. Jedoch fließen auch Eindrücke und Meinungen von Ihr ein. Mein erstes Smartphone war ein Galaxy S1 und meine Freudin hatte bereits ein Galaxy S2.

Samsung Galaxy Note 3: Der, bzw. mein Maßstab. Dem Leser soll bewusst sein, dass das Note 3 mein Alltagsbegleiter ist und ich mit dem Gerät sehr zufrieden bin. Zudem hatte ich vorher das Note 1. Ich schätze die Größe des Gerätes, der Stylus findet eher wenig Beachtung.

 

Die Kandidaten im Vergleich (Zahlen, Werte, technische Daten)

Technische Daten Samsung Galaxy S5 OnePlus One Samsung Galaxy Note 3
Abmessungen
(HxBxT)
142 x 72.5 x 8.1
Millimeter
152.9 x 75.9 x 8.9
Millimeter
151.2 x 79.2 x 8.3
Millimeter
Gewicht 145 Gramm 162 Gramm 168 Gramm
Benutzeroberfläche Samsung Touchwiz Cyanogen Samsung Touchwiz
Akkuleistung 2800 mAh 3100 mAh 3200 mAh
Displaytyp Super-AMOLED IPS-LCD Super-AMOLED
Displaydiagonale 5.1 Zoll (12,95 cm) 5.5 Zoll (13,97 cm) 5.7 Zoll (14,48 cm)
Displayauflösung 1920 x 1080 Pixel 1920 x 1080 Pixel 1920 x 1080 Pixel
Pixeldichte 432 ppi (Pixel/Zoll) 401 ppi (Pixel/Zoll) 386 ppi (Pixel/Zoll)
Hauptkamera 16 Megapixel 13 Megapixel 13 Megapixel
max. 5312 x 2988
Pixel
max. 4160 x 3120
Pixel
max. 4160 x 3120
Pixel
max. Auflösung
Video
3840 x 2160 Pixel
60 fps
3880 x 2160 Pixel
30 fps
3840 x 2160 Pixel
60 fps
Prozessor (SoC) Snapdragon 801 Snapdragon 801 Snapdragon 800
Taktrate 4 x 2500 Megahertz 4 x 2500 Megahertz 4 x 2300 Megahertz
Arbeitsspeicher /
RAM
2048 Megabyte 3072 Megabyte 3072 Megabyte
Speicher (intern) 32 GB 16 GB / 64 GB 32 GB
Besonderheiten IP67-Zertifizierung CyanogenMod Stylus Pen

Runde 1 – Optik und Haptik

Lange Zeit galten Geräte von Samsung im Vergleich zum IPhone von Apple als „Plastebomber“. Daran hat sich sowohl mit dem Note 3 als auch mit dem Galaxy S5 etwas getan. Samsung spendierte beiden Top-Smartphones eine Rückverkleidung in Lederoptik, die sehr griffig und angenehm ist. Zudem wirken die High-End Geräte nun auch wirklich wertiger.

In meiner Version vom OnePlus One Sandstone Black spendiert OnePlus eine sehr angenehme Rückverkleidung, die sehr gut in der Hand liegt. Die rauhe Oberfläche gibt einem ein ordentliches Gefühl von „grip“. Zudem ist die Bauform vom OnePlus One sehr angenehm, da das Gehäuse ergonomisch gebaut ist. So ist das OPO in der Mitte ca. 8,9mm tief, an den Rändern jedoch deutlich flacher (4.6mm). Trotz ähnlicher Größe im Vergleich zum Samsung Note 3 liegt das OnePlus One wesentlich angenehmer in der Hand und lässt sich bei ähnlicher Displaygröße angenehmer bedienen. Ansonsten sind alle drei Geräte gleich hochwertig verarbeitet. Es gibt keine Spalte, keine Lufteinschlüsse oder Sandkörner im Display. Eine Wertung zur Displaygröße und dem damit einhergehenden Gewicht möchte ich nicht vornehmen, da hier die Präferenzen unterschiedlich sind. Für mich sind große Displays angenehmer zum surfen und arbeiten.

Vergleich OnePlus One und Note 3 von vorne

Vergleich OnePlus One und Note 3 von vorne

Vergleich OnePlus One und Note 3 von oben

Vergleich OnePlus One und Note 3 von oben

Vergleich OnePlus One und Note 3 von hinten

Vergleich OnePlus One und Note 3 von hinten

 

 

 

 

 

 

 

Vergleich OnePlus One und Galaxy S5 von vorne

Vergleich OnePlus One und Galaxy S5 von vorne

Vergleich OnePlus One und Galaxy S5 von oben

Vergleich OnePlus One und Galaxy S5 von oben

Vergleich OnePlus One und Galaxy S5 von hinten

Vergleich OnePlusOne und GalaxyS5 von hinten

 

 

 

 

 

 

 

Man sieht eindrucksvoll das alle drei Geräte ordentlich spiegeln und sehr empfindlich für Fingerabdrücke sind. 🙂

Die Akkudeckel von Samsung sind beide abnehmbar und damit kann man bei nichtgefallen die Optik ändern. Der Deckel bei OnePlus One kann ebenfalls getauscht werden. Es ist jedoch nicht möglich beim OnePlus One den Akku zu tauschen, für mich ein dicker Minuspunkt.

Runde 2 – Hardware und Benchmark

Die verbauten Prozessoren beim OnePlus und beim Galaxy S5 sind gleich (4 x 2,5 GHz), im Note 3 werkelt ein etwas schwächerer Prozessor mit 4x 2,3 GHz. Beim Arbeitsspeicher verhält sich die Verteilung etwas anders. Im Galaxy S5 arbeiten „nur“ 2GB, im OPO und Note 3 jeweils 3GB RAM. Der interne Speicher bei beiden Samsung Geräten beträgt 32 GB, kann jedoch mit einer microSD-Karte erweitert werden. Eine Erweiterung beim OnePlus One mit SD-Karte ist nicht möglich, daher empfehle ich dringend die 64 GB Version. Ich habe mit allen drei Geräten einen Benchmark durchgeführt, die Ergebnisse vom OnePlus One sind dabei sehr beeindruckend. Es sei jedoch auch erwähnt, dass die Leistung von allen drei Geräten ausreichend ist und es zu keinen ruckeln oder Systembremsen kommt. Der Geschwindigkeitvorteil des OnePlus One kann man als normaler Benutzer nicht feststellen.

Die Benchmakrs wurden mit AnTuTu Benchmark erstellt

AnTuTu Benchmark | OnePlus One Gesamtpunkte

AnTuTu Benchmark | OnePlus One Gesamt

AnTuTu Benchmark | OnePlus One Übersicht 1

AnTuTu Benchmark | OnePlus One Übersicht 1

AnTuTu Benchmark | OnePlus One Übersicht 2

AnTuTu Benchmark | OnePlus One Übersicht 2

 

 

 

 

 

 

 

AnTuTu Benchmark | Galaxy S5 Gesamt

AnTuTu Benchmark | Galaxy S5 Gesamt

AnTuTu Benchmark | Galaxy S5 Übersicht 1

AnTuTu Benchmark | Galaxy S5 Übersicht 1

AnTuTu Benchmark | Galaxy S5 Übersicht 2

AnTuTu Benchmark | Galaxy S5 Übersicht 2

 

 

 

 

 

 

 

AnTuTu Benchmark | Galaxy Note 3 Gesamt

AnTuTu Benchmark | Galaxy Note 3 Gesamt

AnTuTu Benchmark | Galaxy Note 3 Übersicht 1

AnTuTu Benchmark | Galaxy Note 3 Übersicht 1

AnTuTu Benchmark | Galaxy Note 3 Übersicht 2

AnTuTu Benchmark | Galaxy Note 3 Übersicht 2

 

 

 

 

 

 

 

Schöner Aufwärtshaken vom OnePlus One, dass hat gesessen.

Knapp 4000 Punkte erzielt der selbsternannte Flagship Killer mehr als die Geräte von Samsung. Die Kombination aus potenten Prozessor und 3 GB Arbeitsspeicher wissen zu überzeugen. Galaxy S5 und Galaxy Note 3 befinden sich in etwas auf selber Höhe. Lieder gibt es für das OPO keinen microSD-Karten Einschub, weshalb ich die 64 GB Variante empfehle.

Runde 3 – das Betriebssystem

Samsung stattet seine Flagschiffe mit Android und der hauseigenen Touchwiz Benutzeroberfläche aus. Für das Galaxy Note 3 gibt es einige spezielle Anpassungen für den Stylus Pen, die das Arbeiten sehr angenehm machen. Das OnePlus One wird mit CyanogenMod ausgestattet und kommt mit der eigenen Cyanogen Benutzeroberfläche daher. Android 4.4.4 ist für das OnePlus One bereits veröffentlicht, für die Samsung Konkurrenten gibts das aktuellste Android noch nicht.

CyanogenMod ist bekanntlich aufgeräumt, übersichtlich und optimiert. Dies trift auch beim OnePlus One zu. Es gibt keine Bloatware und es sind fast ausschließlich nützliche Apps installiert. Die Benutzoberfläche mag ich persönlich bei Samsungs TouchWiz lieber, sowohl optisch als auch vom Umfang. Für das Sortieren und Anordnen von Apps musste ich für das OnePlus One erst einen neuen Launcher installieren und einige Sachen konfigurieren, die beim Galaxy Note 3 Standard sind. Negativ bei beiden Galaxy Modellen ist die massive Bloatware, die es zu beseitigen gilt.

Runde 3 endet mit einem Unentschieden, beide Systeme (Android / CyanogenMod) haben Ihre Vor- und Nachteile. Insgesamt wirkt CyanogenMod aufgeräumter und nicht so aufgebläht.

Runde 4 – der Alltag

Dieser Punkt ist für viele, mich eingeschlossen, am wichtigsten. Mein Smartphone muss im Alltag funktionieren und mir Mehrwert bieten. Klar sind dafür auch ein ordentlicher Prozessor und genügend Speicher nötig, aber im Alltag zählen auch andere Dinge wie Ausstattung und Bedienbarkeit. Das geht zum Beispiel mit dem von mir geliebten Homebutton bei den Samsung Geräten los, diesen vermisse ich beim OnePlus One sehr. Beim OPO gibt es „nur“ einen Softbutton und keinen richtigen „Knopf“, kann man nicht ändern, muss man mit leben. Jedoch hat man beim OnePlus One die Möglichkeit zwischen „on-Screen“ oder kapazitiven Buttuns zu wechseln.  WLan, Bluetooth und NFC ist bei allen drei Geräten Standard, die Verbindung mit meiner Freisprechanlage klappt mit allen Konkurrenten ohne Probleme. Das Galaxy S5 bietet eine IP 67 Zertifizierung und einen integrierten Pulsmesser. Spritzwasser- und Staubschutz finde ich sinnvoll, Pulsmesser kann, muss aber nicht sein.

Akkulaufzeit:

Dieser Punkt ist etwas schwer für mich zu beantworten, da meine Geräte ständig am PC hängen und mit MyPhoneExplorer verbunden sind. Mit meinem Note 3 komme ich jedoch aus Erfahrung locker über ein Wochenende, ohne das Gerät laden zu müssen. Das Galaxy S5 von meiner Freundin hält auch mal locler drei Tage durch, dass sind gute Werte. Das Galaxy S5 hat zwar einen kleineren Akku, jedoch auch einen kleineren Bildschirm der befeuert werden muss. Das OnePlus One reiht sich bei der Laufzeit ein, 1-2 Tage stellten beim rumfummeln und Einstellen kein Problem dar. Insgesamt fehlen mir hier beim OnePlus One noch Langzeiterfahrungen. 

Bildschirm:

Alle drei Geräte lösen mit 1920 x 1080 Pixel auf. Durch die kleinste Bildschirmfläche erhält das Galaxy S5 den höchsten PPI-Wert. Wenn ich AMOLED- und IPS-Display miteinander vergleiche, gefallen mir persönlich die Farben bei AMOLED (und damit bei den Samsung Geräten) besser. Auf mich wirken die Farben kräftiger und leuchtstärker. Alle drei Bildschirme spiegeln stark und Fingerabdrücke sind deutlich zu erkennen. Das muss man wohl einfach akzeptieren und hinnehmen. Die Bildschirmgröße vom OnePlus One und Note 3 sagen mir mittlerweile mehr zu, als vermeintlich „kleine“ Bildschirme wie beim Galaxy S5. Wie bereits erwähnt sind gerade bei dem Thema die Geschmäcker sehr verschieden. Einen klaren Favoriten gibts für mich nicht, tendenziell gefällt mir AMOLED der Samsung Geräte besser.

Kamera:

Ich bin kein Fotofreak und nutze die Kamera, egal ob im Urlaub oder sonstwo, nur für Schnappschüsse. Daher vorweg meine Entschuldigung für die nicht ganz perfekten Bilder. Ich habe versucht mit allen drei Geräten das selbe Szenario abzulichten, es ist mir mehr oder weniger gut gelungen. Die Bilder vom OnePlus One haben mich dabei sehr überzeugt – vorallem sieht man dies beim Grünton und bei den Blumen. Bitte habt Verständnis, dass ich auf Grund fehlender Kenntnisse nicht weiter auf das Thema eingehen kann.

Fotovergleich | Galaxy Note 3 Wandbild

Fotovergleich | Galaxy Note 3 Wandbild

Fotovergleich | Galaxy Note 3 Gartenschau

Fotovergleich | Galaxy Note 3 Gartenschau

Fotovergleich | Galaxy Note 3 Blumenschau

Fotovergleich | Galaxy Note 3 Blumenschau

 

 

 

 

 

 

 

Fotovergleich | OnePlus One Wandschau

Fotovergleich | OnePlus One Wandschau

Fotovergleich | OnePlus One Gartenschau

Fotovergleich | OnePlus One Gartenschau

Fotovergleich | OnePlus One Blumenschau

Fotovergleich | OnePlus One Blumenschau

 

 

 

 

 

 

 

Fotovergleich | Galaxy S5 Wandschau

Fotovergleich | Galaxy S5 Wandschau

Fotovergleich | Galaxy S5 Gartenschau

Fotovergleich | Galaxy S5 Gartenschau

Fotovergleich | Galaxy S5 Blumenschau

Fotovergleich | Galaxy S5 Blumenschau

 

 

 

 

 

 

 

Generell gefallen mir die Bilder vom OnePlus One sehr gut, vorallem die kraftvollen Farben. Die Kamera macht einen sehr guten Eindruck und auch 4k Videos können damit aufgenommen werden. Dies wird jedoch von den anderen Geräten im Testfeld auch unterstützt.

Runde 5 – Besonderheiten

Diese Runde geht nicht in der Wertung ein und dient der reinen Information. Denn alle drei Geräte haben besondere Features, die mich überzeugt haben. Beim Galaxy S5 ist es die IP-67 Zertifizierung, die dem Samsung Flagship Spritzwassers- und Staubschutz attestiert. So kann das Gerät auch bei stärkeren Regen benutzt werden. Beim OnePlus One ist es für mich CyanogenMod, welches aufgeräumt und funktionell rüberkommt. Es gibt keine Bloatware und die Software ist gut auf die Hardware abgestimmt. Das Merkmal für das Note 3 ist natürlich der Stylus Pen. Zum zeichnen, schreiben und arbeiten sehr gut geeignet und auf die TouchWiz Oberfläche abgestimmt. Eine Kombination aus allen drei Besonderheiten wäre der Renner… 🙂

 

Fazit – OnePlus One ein Flagship Killer?

Meine Antwort lautet JAEIN.

Außer Frage steht, dass das OnePlus One sehr starke Hardware mit einem unschlagbaren Preis kombiniert. In Hinsicht „Leistung“ ist das OnePlus One den Konkurrenten in fast allen Belangen überlegen. Der Gesamteindruck mit CyanogenMod und dem Zusammenspiel von Hardware und Software überzeugen. Ebenso wie die Ausstattung, Akkulaufzeit und Kamera. Ich bin vom System überzeugt und werde wohl den Tausch vollziehen und mein Galaxy Note 3 in Rente schicken. Klar fehlen hier noch die Langzeiterfahrungen, aber der Preis/Leistungsfaktor ist enorm.

Aber:

Meiner Meinung nach fehlt zum Flagship Killer noch die Verbreitung und die Entfernung des Invite-Systems. Viele User würden gerne ein OnePlus One kaufen, verzichten aber auf Grund der schlechten Liefersituation/langen Wartezeit auf einen Kauf. OnePlus ist schlicht noch zu klein um die Großen angreifen zu können. Eins ist jedoch Fakt, der Grundstein ist mit dem OnePlus One gelegt. Das Gerät hat allemal das Zeug dazu, die Flagships zu „killen“ und Marktanteile abzujagen. Wenn OnePlus den Weg weiter geht, wird es in kürzester Zeit einen ernsten Wettbewerb darstellen. Ich wünsche mir für die Zukunft weitere durchdachte Geräte (vllt. sogar eine Smartwatch?) und denke der Weg stimmt.

 

Abschließend bin ich an Euer Meinung interessiert, wie findet Ihr das OnePlus One und decken sich Eure Erfahrungen mit meinen?

Ein Kommentar

  1. Es ist möglich, den Akku beim OPO selber zu wechseln. Dasist allerdings nicht so leicht wie bei Samsung Geräten. Die Rückseite ist abnehmbar (wenn auch von Werk aus angeklebt), der Akku kann ebenfalls herausgenommen werden (ebenfalls mit Klebestreifen angeklebt).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.