Startseite: Blog Tec-Trends > Hardware>News > Der nächste Bitte – Facebook kauf Oculus VR

Der nächste Bitte – Facebook kauf Oculus VR

Facebook kauft für rund zwei Milliarden Dollar den Entwickler der Oculus Rift. Nächste Milliardenübernahme damit in Sack und Tüten. Oculus Rift ehemaliges Kickstarter Projekt.

Geldbörse geöffnet

Nach der spektakulären Übernahme von WhatsApp befindet sich Facebook, unter Leitung von Mark Zuckerberg, weiter auf Einkaufstour. In diversen Medien ist zu lesen, dass Facebook Oculus VR für zwei Milliarden Dollar gekauft hat. Oculus VR ist euch ein Begriff? Richtig, in der Vergangenheit habe ich bereits zu dem sehr interessanten Produkt berichtet. Dank Kickstarter.com konnte das Unternehmen innerhalb kürzester Zeit Millionen sammeln, um das Produkt Oculus Rift zu entwickeln. Erstaunlich – bis heute gibt es keine markreifes Produkt. Heißt im Umkehrschluss, Facebook investiert mehr in die Idee der VR-Brillen und will mit der Geldspritze den Entwickler unterstützen. Dabei soll Oculus unabhängig bleiben.

Entwickelt wird die Oculus Rift aktuell für PC-Spiele, doch in Zukunft lassen sich mit der VR-Brille auch andere Szenarien spinnen. So kann die Brille zum Beispiel für Medien, Kommunikation und Bildung eingesetzt werden.

Fazit

Ich bin gespannt auf die weitere Entwicklung nach der Übernahme. Oculus Rift ist für mich neben Omni die Zukunft im Gaming. Doch auch in anderen Bereichen kann die Virtuell Reality Brille eingesetzt werden. Mit dem Geld und dem Know-how kann eine interessante und erfolgsversprechende Zusammenarbeit entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.